Tag Archive

Tag Archives for " CMS "

Internetmarketing mit WordPress

Eine wichtige Frage ist beim Internetmarketing natürlich,
welches Content Management System (CMS) man einsetzt.
Davon gibt es mehr als man erstmal denken könnte.

Die bekannteren sind WordPress, TYPO3, Drupal, Joomla!,
Magento. Es gibt insgesamt wahrscheinlich an die hundert
verschiedene, die jedermann einsetzen kann.

Diese Systeme dienen dazu, relativ sachnell und unkompliziert,
Internetseiten selbst zu aktualisieren oder dynamisch mit eigenen
Artikeln (Blog) zu versehen. Letzteres wird von den Suchmaschinen
sehr gern gesehen, wenn man einige wichtige Dinge beachtet.

Nach anfänglichem Versuch mit einem Homepagebaukasten und
einer etwas weniger komfortablen Lösung für Änderungen einer
anderen Internetseite bin ich auf WordPress gestoßen. Dort habe
ich gleich innerhalb von knappen 2 Wochen meine Hauptworte
auf die erste Seite bei Google gebracht (2009). Und da mir das
in Folge immer wieder mit dem mir angeeigneten und ständig
vervollkommneten Know How gelingt, bleibe ich natürlich dabei.

Außerdem ist WordPress aktuell das meist genutzte, ist kos.ten.los
und wird ständig verbessert. Es gibt sehr viele Designs (Themes),
die andere zur individuellen Gestaltung zur Verfügung stellen.
Neben den in WordPress selbst vorhandenen sind das viele
kos.ten.lose, die für eine private Seite reichen, und viele mit wenig
oder auch etwas mehr Zusatzkosten. Bei der Auswahl eines solchen
Themes sind einige Dinge unbedingt zu beachten. Dazu später mehr.

Meine Angebote gelten also nur für den Einsatz von WordPress.
Mit anderen CMS beschäftige ich mich nicht. Manche Webdesigner
rümpfen gelegentlich über dieses „System von der Stange“ die Nase.
Meistens wissen diese allerdings nicht, daß das Webdesign nicht der
wichtigste Punkt beim Betreiben einer Homepage ist. Im übrigen kann
man mit einem geeigneten Theme jedes gewünschte Design nachbauen.
Ich nutze so ein Theme und stelle es in den Varianten medium und
premium meinen Kunden zur Verfügung.

Derzeit auch bei der Variante mini. Das allerdings nur so lange, wie ich
die Aktion laufen lasse. Es kann also sein, daß Sie diese Aktion nicht
mehr finden, wenn Sie diese Mail lesen und auf die Angebotsseite gehen.

Nutzen Sie also diese Möglichkeit, so lange ich Sie anbiete!

Content Management System (CMS)

Eine wichtige Frage ist beim Internetmarketing, welches Content Management System (CMS) Sie einsetzen. Davon gibt es mehr als man erstmal denken könnte. Die bekannteren sind WordPress, TYPO3, Drupal, Joomla!, Magento. Es gibt insgesamt wahrscheinlich an die hundert verschiedene, die jedermann einsetzen kann.

Diese Systeme dienen dazu, relativ schnell und unkompliziert Internetseiten selbst zu aktualisieren oder dynamisch mit eigenen Artikeln (Blog) zu versehen. Letzteres wird von den Suchmaschinen sehr gern gesehen. Dazu müssen Sie allerdings einige wichtige Dinge beachten.

Meine Erfahrungen mit WordPress

Nach anfänglichem Versuch mit einem Homepagebaukasten und einer etwas weniger komfortablen Lösung für Änderungen einer anderen Internetseite bin ich auf WordPress gestoßen. Und dort habe ich gleich innerhalb von knappen 2 Wochen meine Hauptworte auf die erste Seite bei Google gebracht (bei einer 2009 erstellten Homepage). Und da mir das in Folge immer wieder mit dem mir angeeigneten und ständig vervollkommneten Know How gelingt, bleibe ich natürlich dabei.

Weiter ist WordPress aktuell das meist genutzte, ist kostenlos und wird ständig verbessert. Es gibt sehr viele Designs (Themes), die andere zur individuellen Gestaltung zur Verfügung stellen. Neben den in WordPress selbst vorhandenen sind das viele kostenlose. Diese reichen für eine private Seite. Und es gibt viele Themes mit wenig oder auch etwas mehr Zusatzkosten. Bei der Auswahl eines solchen Themes sind einige Dinge unbedingt zu beachten. Dazu jedoch später mehr.

zu meinen Angeboten mit WordPress

Meine Angebote gelten also nur für den Einsatz von WordPress. Mit anderen CMS beschäftige ich mich nicht. Manche Webdesigner rümpfen gelegentlich über dieses „System von der Stange“ die Nase. Meistens wissen diese allerdings nicht, daß das Webdesign nicht der wichtigste Punkt beim Betreiben einer Homepage ist. Im übrigen kann man mit einem geeigneten Theme jedes gewünschte Design nachbauen. Ich nutze so ein Theme und stelle es in den Angebotsvarianten medium und premium meinen Kunden zur Verfügung.

Derzeit auch bei der Variante mini. Das allerdings nur so lange, wie ich die Aktion laufen lasse. Es kann also sein, daß Sie diese Aktion nicht mehr finden, wenn Sie diesen Artikel lesen und sich eintragen, um auf die Angebotsseite geleitet zu werden.

Deshalb nutzen Sie also diese Möglichkeit, so lange ich diese anbiete!

>