Tag Archive

Tag Archives for " ThriveArchitect "

WIX – kostenlos und schlecht

​Sehr häufig wird mir eine Werbung von WIX vorgeschlagen, wenn ich auf Youtube bin. Logisch, beschäftige ich mich doch auch mit der Erstellung von Internetseiten. Bei dieser Werbung erzählt ein junger Mann, wie toll doch das kostenlose WIX ist.

​Ich habe mir das Teil also mal angeschaut und festgestellt, daß es nichts weiter ist, als eine kostenlose Werbung für später kostenpflichtige und dann aber doch recht teure Leistungen. Das ist legitim und wird im Marketing oft gemacht in Zeiten von Geiz ist geil.

​WIX vs. WordPress + ThriveThemes

​Es handelt sich also um ganz normales Geschäftsgebaren. Und der Laie weiß natürlich nicht, was er sich für Probleme einkauft. Das kommt dann erst später raus. Und die Korrektur ist nicht einfach. Aber es gibt Lösungen. Wie z.B. Thrive Themes, der Anbieter von funktionell einzigartigen Themes und Plugins, hat eine sehr elegante Lösung, die der ​Gründer von ThriveThemes, Shane Melaugh, hier vorstellt.

​In diesem Video sehen wir uns an, wie eine Website von Wix nach WordPress und Thrive Themes verschoben wird.

Warum der Umzug? Aus verschiedenen Gründen war die Seite auf Wix sehr langsam zu laden, funktionierte nicht richtig auf mobilen Geräten und hatte eine ganze Reihe anderer technischer und benutzerunfreundlicher Probleme. Das System hat einfach dem kleinen Geschäft, die die Seite betrieben (The Green Fairy - Veganes Eis aus der Schweiz) ​nicht den Vorteil gebracht, der erwartet wurde.

Jetzt ist es nicht einfach, eine Website von Wix nach WordPress zu verschieben. Es gibt keinen einfachen Ein-Klick-Weg, denn dies sind zwei völlig unterschiedliche Plattformen.

Was die Leute von ThriveThemes getan haben, war eine komplette Veränderung dieser Seite. Und wie Sie sehen, ist die neue Version der Website VIEL schneller, sieht schöner und professioneller aus und ist insgesamt eine viel bessere Website.

​Wollen Sie auch ThriveThemes nutzen? Hier geht es zum Beitrag und zu den Angeboten dort.

​Und falls Sie Unterstützung benötigen, ich setze fast nur die Themes dieses Anbieters ein. In meinen Angeboten sind die kostenpflichtigen Lösungen zum Teil gleich mit enthalten.

Internetmarketing und Plugins

Plugins absolut notwendig

Plugins sind absolut notwendig, um erfolgreiches Internetmarketing hinzubekommen. Ganz klare Ansage! Denn die WordPress-Installation und das Theme sind lediglich die Struktur der Seite und das Design. Das ist schon mal was. Allerdings reicht es eben nicht aus.

Zum einen müssen verschiedene Sicherheitsmaßnahmen ergriffen werden, um Ihre Seite gegen diverse Angriffe zu schützen. Die kommen zu 100%. Zum anderen benötigen Sie für diverse Zwecke weitere Plugins für z.B. Suchmaschinenoptimierung, Benutzerfreundlichkeit, Designverbesserungen, Statistiken, diverse Möglichkeiten für die Kontaktaufnahme, Konvertierung der Besucher in feste Interessenten und dann in zahlende Kunden. Dafür gibt es unzählige Plugins für´s Marketing.

Plugins

Ein gutes Plugin funktioniert beim Reinstecken.

Auswahl der Plugins

Man kann sich in der Vielfalt der Plugins noch mehr als in der Vielfalt der Themes verlaufen. Es gibt Tausende und Abertausende, von denen viele ihre Berechtigung und Nutzen haben. Allerdings sollten Sie keinesfalls all diese nützlichen Helferlein installieren. Es gibt dabei nämlich eine Menge zu berücksichtigen.

Die erste Frage sollte sein: brauche ich dieses Plugin wirklich? Oder ist es nur lustig, macht Spaß oder liefert am Ende nur wenig nützliche Informationen, die Sie schon allein aus Zeitgründen nie abfragen werden.

Ein Beispiel zum Thema Sicherheit, das auf absolut jedem WordPress-Blog vorkommt. In der Grundinstallation von WordPress werden derzeit 2 Plugins mitgeliefert, die nur noch aktiviert werden müssen. Eins davon ist für Sicherheitszwecke.

Akismet

Dieses Plugin dient der Sicherheit und verhindert Spam in vielfältiger Form. Es ist derzeit wohl das beste und auch weltweit am meisten installierte Plugin für diesen Zweck. Trotzdem rate ich derzeit dringend ab, es zu aktivieren. Im Gegenteil, der zweite Schritt nach der Installation eines anderen Plugins für diesen Zweck, ich lösche es aus der Installation!

Warum? Ganz einfach: es entspricht nicht den deutschen Datenschutzgesetzen und kann zur kostenpflichtigen Abmahnung führen. Damit ist der Drops gelutscht, oder?

Also installiere ich Antispam Bee, welches von WordPress auch empfohlen wird. Es mag andere gute Plugins geben. Ich installiere dieses.

Hello Dolly

Dieses Plugin kommt mit Sprüchen daher. Also gleich weg damit. Völlig unnütz. Denn jedes installierte und vor allem aktivierte Plugin benötigt Ressourcen, Zeit für Aktualisierungen und Überprüfungen. Die Ladezeiten Ihrer Seite erhöhen sich. Bei manchem Plugin möglicherweise signifikant. Wenn jemand mit einem Smartphone und nicht unbegrenzt Datenvolumen auf Ihre Seite kommt, und die Seite braucht ewig zum Laden, ist derjenige oft sofort wieder weg. Und das kann natürlich auch auf dem PC passieren.

Damit hätten wir eine wichtige Aussage: so wenig wie möglich Plugins, so viel wie nötig. Das ist zwar ein Allgemeinplatz, aber trotzdem richtig und wird oft nicht beachtet.

Eine weitere wichtige Überlegung ist die Langlebigkeit und Betreuung eines Plugins. Denn dieses muß - wie bei Themes auch - permanent vom Entwickler-Team angepaßt werden. Schon allein aus Sicherheitsgründen und wegen der Kompatibilität zu den WordPress- und Theme-Updates. Wenn Sie ein Plugin einsetzen, das seit Jahren keine Updates erfahren hat, deutet das auf ein mögliches Problem hin. Es gibt Ausnahmen von dieser Regel, die man im Einzelfall prüfen muß.

ThriveArchitect

Ich nutze und installiere bei meinen Angeboten medium und premium dieses Plugin. Früher Thrive Content Builder von ThriveThemes. Es ist momentan das einzige mir bekannte Plugin, das hammer bedienerfreundlich, gleichzeitig für Schnelligkeit bei den Ladezeiten ist und eine ganze Reihe anderer Plugins entbehrlich macht.

Und es hat einen weiteren Vorteil. Der Macher und sein Team verfolgen den Anspruch die besten Themes und Plugins zu entwickeln und vorne zu bleiben. Eine Voraussetzung für die Erreichung dieses Ziels ist ein funktionierendes Geschäftsmodell. Einzelkäufe von Themes oder Plugins zu fairen Preisen und die kostenpflichtige Mitgliedschaft mit allen Produkten inklusive stellen das sicher. Meine Kunden profitieren von diesen Vorteilen.

Selbst wenn kostenlose Themes oder Plugins Spitze sind, irgendwoher müssen die Entwickler ihr Einkommen erhalten. Ich begrüße ganz sicher Open-Source-Projekte, wie z.B. auch das WordPress-System ja eines ist. Doch wenn es an die Feinheiten geht...

Meine Lösung

Auf Ihre Bedürfnisse abgestimmter Einsatz von Plugins für Sicherheit, Statistik und Komfort. Und beim Thema Komfort finde ich mit ThriveTheme, und wenn Sie wollen auch Sie, eine starke Kombination von tollen Themes und wichtigen Plugins, die auch eine Zukunftsperspektive haben. 

Bedenken Sie, wenn ein Theme oder ein Plugin vom Entwickler oder von einem Entwickler-Team nicht mehr gepflegt wird, müssen Sie es wahrscheinlich irgendwann austauschen. Das bringt möglicherweise einen Riesenaufwand mit sich.

In weiteren Artikel gibt es noch mehr zu diversen Plugins.

Kontaktmöglichkeiten für Ihren Start:

JVG Internetmarketing in Markneukirchen / Vogtland in Sachsen und deutschlandweit: 037422-745555

oder über das Kontaktformular