Archive

Category Archives for "Emailmarketing"

Internetmarketing und Plugins

Plugins absolut notwendig

Plugins sind absolut notwendig, um erfolgreiches Internetmarketing hinzubekommen. Ganz klare Ansage! Denn die WordPress-Installation und das Theme sind lediglich die Struktur der Seite und das Design. Das ist schon mal was. Allerdings reicht es eben nicht aus.

Zum einen müssen verschiedene Sicherheitsmaßnahmen ergriffen werden, um Ihre Seite gegen diverse Angriffe zu schützen. Die kommen zu 100%. Zum anderen benötigen Sie für diverse Zwecke weitere Plugins für z.B. Suchmaschinenoptimierung, Benutzerfreundlichkeit, Designverbesserungen, Statistiken, diverse Möglichkeiten für die Kontaktaufnahme, Konvertierung der Besucher in feste Interessenten und dann in zahlende Kunden. Dafür gibt es unzählige Plugins für´s Marketing.

Plugins

Ein gutes Plugin funktioniert beim Reinstecken.

Auswahl der Plugins

Man kann sich in der Vielfalt der Plugins noch mehr als in der Vielfalt der Themes verlaufen. Es gibt Tausende und Abertausende, von denen viele ihre Berechtigung und Nutzen haben. Allerdings sollten Sie keinesfalls all diese nützlichen Helferlein installieren. Es gibt dabei nämlich eine Menge zu berücksichtigen.

Die erste Frage sollte sein: brauche ich dieses Plugin wirklich? Oder ist es nur lustig, macht Spaß oder liefert am Ende nur wenig nützliche Informationen, die Sie schon allein aus Zeitgründen nie abfragen werden.

Ein Beispiel zum Thema Sicherheit, das auf absolut jedem WordPress-Blog vorkommt. In der Grundinstallation von WordPress werden derzeit 2 Plugins mitgeliefert, die nur noch aktiviert werden müssen. Eins davon ist für Sicherheitszwecke.

Akismet

Dieses Plugin dient der Sicherheit und verhindert Spam in vielfältiger Form. Es ist derzeit wohl das beste und auch weltweit am meisten installierte Plugin für diesen Zweck. Trotzdem rate ich derzeit dringend ab, es zu aktivieren. Im Gegenteil, der zweite Schritt nach der Installation eines anderen Plugins für diesen Zweck, ich lösche es aus der Installation!

Warum? Ganz einfach: es entspricht nicht den deutschen Datenschutzgesetzen und kann zur kostenpflichtigen Abmahnung führen. Damit ist der Drops gelutscht, oder?

Also installiere ich Antispam Bee, welches von WordPress auch empfohlen wird. Es mag andere gute Plugins geben. Ich installiere dieses.

Hello Dolly

Dieses Plugin kommt mit Sprüchen daher. Also gleich weg damit. Völlig unnütz. Denn jedes installierte und vor allem aktivierte Plugin benötigt Ressourcen, Zeit für Aktualisierungen und Überprüfungen. Die Ladezeiten Ihrer Seite erhöhen sich. Bei manchem Plugin möglicherweise signifikant. Wenn jemand mit einem Smartphone und nicht unbegrenzt Datenvolumen auf Ihre Seite kommt, und die Seite braucht ewig zum Laden, ist derjenige oft sofort wieder weg. Und das kann natürlich auch auf dem PC passieren.

Damit hätten wir eine wichtige Aussage: so wenig wie möglich Plugins, so viel wie nötig. Das ist zwar ein Allgemeinplatz, aber trotzdem richtig und wird oft nicht beachtet.

Eine weitere wichtige Überlegung ist die Langlebigkeit und Betreuung eines Plugins. Denn dieses muß - wie bei Themes auch - permanent vom Entwickler-Team angepaßt werden. Schon allein aus Sicherheitsgründen und wegen der Kompatibilität zu den WordPress- und Theme-Updates. Wenn Sie ein Plugin einsetzen, das seit Jahren keine Updates erfahren hat, deutet das auf ein mögliches Problem hin. Es gibt Ausnahmen von dieser Regel, die man im Einzelfall prüfen muß.

ThriveArchitect

Ich nutze und installiere bei meinen Angeboten medium und premium dieses Plugin. Früher Thrive Content Builder von ThriveThemes. Es ist momentan das einzige mir bekannte Plugin, das hammer bedienerfreundlich, gleichzeitig für Schnelligkeit bei den Ladezeiten ist und eine ganze Reihe anderer Plugins entbehrlich macht.

Und es hat einen weiteren Vorteil. Der Macher und sein Team verfolgen den Anspruch die besten Themes und Plugins zu entwickeln und vorne zu bleiben. Eine Voraussetzung für die Erreichung dieses Ziels ist ein funktionierendes Geschäftsmodell. Einzelkäufe von Themes oder Plugins zu fairen Preisen und die kostenpflichtige Mitgliedschaft mit allen Produkten inklusive stellen das sicher. Meine Kunden profitieren von diesen Vorteilen.

Selbst wenn kostenlose Themes oder Plugins Spitze sind, irgendwoher müssen die Entwickler ihr Einkommen erhalten. Ich begrüße ganz sicher Open-Source-Projekte, wie z.B. auch das WordPress-System ja eines ist. Doch wenn es an die Feinheiten geht...

Meine Lösung

Auf Ihre Bedürfnisse abgestimmter Einsatz von Plugins für Sicherheit, Statistik und Komfort. Und beim Thema Komfort finde ich mit ThriveTheme, und wenn Sie wollen auch Sie, eine starke Kombination von tollen Themes und wichtigen Plugins, die auch eine Zukunftsperspektive haben. 

Bedenken Sie, wenn ein Theme oder ein Plugin vom Entwickler oder von einem Entwickler-Team nicht mehr gepflegt wird, müssen Sie es wahrscheinlich irgendwann austauschen. Das bringt möglicherweise einen Riesenaufwand mit sich.

In weiteren Artikel gibt es noch mehr zu diversen Plugins.

Kontaktmöglichkeiten für Ihren Start:

JVG Internetmarketing in Markneukirchen / Vogtland in Sachsen und deutschlandweit: 037422-745555

oder über das Kontaktformular

KlickTipp für Ihr erfolgreiches Emailmarketing

KlickTipp mit neuen Funktionen

​Der von mir bevorzugte Emailmarketing-Provider ist derzeit KlickTipp. Vor wenigen Tagen gab es nun ein neues Release mit einigen tollen neuen Features. Und ich bin hin und weg! Denn die Arbeit wird nun wesentlich erleichtert. Die Ankündigungen, die schon viel erwarten ließen, wurden bei weitem übertroffen!​

​Seit der Gründung von KlickTipp war großes Marketing für kleine Unternehmen die Mission von Mario Wolosz und seinem Team. KlickTipp gibt kleinen Unternehmen, die nicht wie Amazon Heerscharen von Software-Ingenieren beschäftigen können, die Infrastruktur der großen Konzerne an die Hand. Kleine Unternehmen sollen – ebenso wie die großen – effektiv Marketing- und Vertriebsprozeß automatisieren können und die Mitarbeiter und Inhaber dieser Unternehmen sollen wieder Zeit für die wichtigen Dinge im Leben haben.

In dem folgenden Video präsentiert der KlickTipp - Gründer alle Neuerungen des neuen Marketing Cockpits.​

Seit der Gründung von Klick-Tipp war Großes Marketing. Für kleine Unternehmen unsere Mission.

Klick-Tipp gibt kleinen Unternehmen, die nicht wie Amazon Heerscharen von Software-Ingenieren beschäftigen können, die Infrastruktur der großen Konzerne an die Hand. Kleine Unternehmen sollen – ebenso wie die großen – effektiv Marketing- und Vertriebsprozess automatisieren können und die Mitarbeiter und Inhaber dieser Unternehmen sollen wieder Zeit für die wichtigen Dinge im Leben haben.

Ich bin sehr stolz darauf, Ihnen mitteilen zu können, dass unser neues Marketing Cockpit 2.0 jetzt in allen Klick-Tipp Benutzerkonten verfügbar ist.

In diesem Video präsentiere ich Ihnen alle Neuerungen des neuen Marketing Cockpits:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Aber wie sollten Sie Ihr Emailmarketing aufbauen, um die damit erreichte Zahl von Klicks zu maximieren? Im Internet gibt es viele „Geld im Netz“-Websites. Vor allem auf denjenigen dieser Seiten, die im englischsprachigen Raum angesiedelt sind, werden Sie hierzu immer wieder den folgenden Satz lesen: „The money is in the list“ – das Geld steckt in der Liste. Soll heißen: Je größer die Liste, desto höher die Umsätze.

Was wird nun noch einfacher für Sie mit KlickTipp

- skalierbare und vollständig automatisierte Marketing-Prozesse zu schaffen;
​- individualisiert mit Ihrer Zielgruppe zu kommunizieren;
​- von vertrauensvollen Kundenbeziehungen dank relevanter Nachrichten zu profitieren;
- mehr Aufträge zu gewinnen;
​- gleichzeitig mehr Zeit für die Dinge zu haben, die Ihnen wirklich wichtig sind.

 skalierbare und vollständig automatisierte Marketing-Prozesse zu schaffen;
    individualisiert mit Ihrer Zielgruppe zu kommunizieren;
    von vertrauensvollen Kundenbeziehungen dank relevanter Nachrichten zu profitieren;
    mehr Aufträge zu gewinnen;
    und gleichzeitig mehr Zeit für die Dinge zu haben, die Ihnen wirklich wichtig sind.
Mario Wolosz, der Gründer des E-Mail-Marketing-Dienstleisters Klick-Tipp, hat hierzu eine ganz andere Meinung. Zitat: „Das Geld steckt nicht in der Liste. Wäre das der Fall, dann wären Spammer steinreich. Der Schlüssel liegt vielmehr in der persönlichen Beziehung, die Sie zu den Personen in Ihrem virtuellen Kontaktnetzwerk, das heißt auf Ihrer E-Mail-Liste, aufgebaut haben. Diesen Personen müssen Sie einen echten Mehrwert liefern, der zur Lösung eines Problems beiträgt, das ihnen auf den Nägeln brennt.“

Emails

Welche Vorteile bietet das neue Marketing Cockpit von KlickTipp

Lassen Sie sich vor allem die letzten beiden Sätze auf der Zunge zergehen. Es kommt nicht auf die Größe der Liste an, sondern auf das Verhältnis, das Sie zu Ihren Abonnenten aufbauen. Wow!

Reduktion auf das Wesentliche. Die Linien zwischen Boxen wurden auf das Minimum reduziert. Selbst hochkomplexe Kampagnen sind übersichtlich und leicht verständlich.

Wenn-Dann-Zweige einklappen. Eine bedeutende Innovation des neuen Marketing Cockpits ist, dass Sie Wenn-Dann-Zweige einklappen können. Blenden Sie alles aus, was nicht zu dem Teil Ihrer Kampagne gehört, den Sie gerade bearbeiten. Erstellen Sie Subkampagnen mit Laserfokus – ohne von der Komplexität einer Kampagne abgelenkt zu sein.

Mehr Effektivität – erst das Design, dann die Inhalte. Vermischen Sie nicht mehr Kampagnendesign und Erstellung von E-Mail-Inhalten. Erstellen Sie erst Ihre Kampagne im neuen Marketing Cockpit und wenn Sie mit ihr zufrieden sind, dann kümmern Sie sich um die Inhalte. Diese Funktion ist v.a. für Marketing Manager ideal, die sich nur auf die Strategie konzentrieren und die die Erstellung von E-Mail-Inhalten an ihr Team delegieren wollen.

Weitere Vorteile

Mehr Effizienz. Die verbesserte ToDo-Liste zeigt Ihnen mit nur einem Mausklick alle noch offenen Punkte Ihrer Kampagnen an, sodass Sie vor dem Start Ihrer Kampagne garantiert nichts mehr vergessen.

Nutzerfreundliches Zoomen und Scrollen. In den neuen Marketing-Cockpit Voreinstellungen können Sie unter „Scrollen und vergrößern/verkleinern“ einstellen, ob Sie sich wie in Google Maps oder wie im Browser zoomen / scrollen und sich so schnell und mühelos orientieren wollen.

Individuelle Farben für Kategorien und Elemente. Ebenfalls können Sie die wichtigsten Elemente Ihrer Kampagne (z.B. alle E-Mails) mit Ihrer Lieblingsfarbe einfärben. Laden Sie anschließend Ihre Kampagne neu und erkennen Sie z.B. alle E-Mails in einer Kampagne auf einen Blick.

Reduktion auf das Wesentliche. Wir haben Linien zwischen Boxen auf das Minimum reduziert. Selbst hochkomplexe Kampagnen sind übersichtlich und leicht verständlich.

Wenn-Dann-Zweige einklappen. Eine bedeutende Innovation des neuen Marketing Cockpits ist, dass Sie Wenn-Dann-Zweige einklappen können. Blenden Sie alles aus, was nicht zu dem Teil Ihrer Kampagne gehört, den Sie gerade bearbeiten. Erstellen Sie Subkampagnen mit Laserfokus – ohne von der Komplexität einer Kampagne abgelenkt zu sein.

Mehr Effektivität – erst das Design, dann die Inhalte. Vermischen Sie nicht mehr Kampagnendesign und Erstellung von E-Mail-Inhalten. Erstellen Sie erst Ihre Kampagne im neuen Marketing Cockpit und wenn Sie mit ihr zufrieden sind, dann kümmern Sie sich um die Inhalte. Diese Funktion ist v.a. für Marketing Manager ideal, die sich nur auf die Strategie konzentrieren und die die Erstellung von E-Mail-Inhalten an ihr Team delegieren wollen.

Mehr Effizienz. Die verbesserte ToDo-Liste zeigt Ihnen mit nur einem Mausklick alle noch offenen Punkte Ihrer Kampagnen an, sodass Sie vor dem Start Ihrer Kampagne garantiert nichts mehr vergessen.

Nutzerfreundliches Zoomen und Scrollen. In den neuen Marketing-Cockpit Voreinstellungen (im Menü „Mein Konto“ → „Marketing Cockpit Voreinstellungen“) können Sie unter „Scrollen und vergrößern/verkleinern“ einstellen, ob Sie sich wie in Google Maps oder wie im Browser zoomen / scrollen und sich so schnell und mühelos orientieren wollen.

Individuelle Farben für Kategorien und Elemente. Ebenfalls über „Mein Konto“ → „Marketing Cockpit Voreinstellungen“ können Sie Ihre wichtigsten Elemente Ihrer Kampagne (z.B. alle E-Mails) mit Ihrer Lieblingsfarbe einfärben. Laden Sie anschließend Ihre Kampagne neu und erkennen Sie z.B. alle E-Mails in einer Kampagne auf einen Blick.


In dem folgenden Lehrvideo stellt Ihnen Mario Wolosz sechs Tipps vor. Wenn Sie diese Tipps beherzigen, dann wird es Ihnen gelingen, zu den Personen auf Ihrer E-Mail-Liste eine vertrauensvolle persönliche Beziehung aufzubauen. Mario Wolosz diskutiert dieses Thema mit Matthias Brandmüller vor der wunderschönen Kulisse des Praia Mole in Florianópolis im Süden Brasiliens.

​Und hier gelangen Sie zu mehr Informationen über mein bevorzugtes E-Mail-Marketing-System KlickTipp:

Klicken Sie einfach auf die fleißige Ameise!

Emails

E-Mail-Marketing – die 6 Tipps in Textform

Aber wie sollten Sie Ihr Emailmarketing aufbauen, um die damit erreichte Zahl von Klicks zu maximieren? Im Internet gibt es viele „Geld im Netz“-Websites. Vor allem auf denjenigen dieser Seiten, die im englischsprachigen Raum angesiedelt sind, werden Sie hierzu immer wieder den folgenden Satz lesen: „The money is in the list“ – das Geld steckt in der Liste. Soll heißen: Je größer die Liste, desto höher die Umsätze.

Mario Wolosz, der Gründer des E-Mail-Marketing-Dienstleisters Klick-Tipp, hat hierzu eine ganz andere Meinung. Zitat: „Das Geld steckt nicht in der Liste. Wäre das der Fall, dann wären Spammer steinreich. Der Schlüssel liegt vielmehr in der persönlichen Beziehung, die Sie zu den Personen in Ihrem virtuellen Kontaktnetzwerk, das heißt auf Ihrer E-Mail-Liste, aufgebaut haben. Diesen Personen müssen Sie einen echten Mehrwert liefern, der zur Lösung eines Problems beiträgt, das ihnen auf den Nägeln brennt.“

Lassen Sie sich vor allem die letzten beiden Sätze auf der Zunge zergehen. Es kommt nicht auf die Größe der Liste an, sondern auf das Verhältnis, das Sie zu Ihren Abonnenten aufbauen. Wow!

In dem folgenden Lehrvideo stellt Ihnen Mario Wolosz sechs Tipps vor. Wenn Sie diese Tipps beherzigen, dann wird es Ihnen gelingen, zu den Personen auf Ihrer E-Mail-Liste eine vertrauensvolle persönliche Beziehung aufzubauen. Mario Wolosz diskutiert dieses Thema mit Matthias Brandmüller vor der wunderschönen Kulisse des Praia Mole in Florianópolis im Süden Brasiliens.

Leider gibt es bei der Aufnahme des Videos zu den sechs Tipps für das E-Mail-Marketing starke Hintergrundgeräusche. Damit Sie die im Video dargestellten Inhalte für Ihr Emailmarketing nutzen können, habe ich das Video hier noch einmal schriftlich zusammengefasst.

(1) Formulieren Sie Ihre E-Mails so, als würden Sie Ihrem Lieblingskunden schreiben.

Verfassen Sie kurze, knackige E-Mails. Fügen Sie den Link zu Ihrer Landing-Page gleich am Anfang der E-Mail ein, damit der Leser nicht scrollen muss, um den Link zu sehen. Bringen Sie Ihre Botschaft in maximal sieben Sätzen unter, ähnlich wie bei einer Kleinanzeige.

(2) Schlichtheit und Einfachheit bringen die meisten Klicks ein.

Vermeiden Sie bunte Newsletter-Templates. Zahlreiche Splittests haben gezeigt, dass E-Mails ohne jegliche Formatierung die meisten Klicks erbringen. Denken Sie immer daran: Würden Sie Ihrem Lieblingskunden eine E-Mail in einem professionell gestalteten Newsletter-Template schicken? Gutes Emailmarketing beschränkt sich auf das Wesentliche!

(3) Eine Handlungsanweisung pro E-Mail muss genügen.

Geben Sie in einer E-Mail immer nur eine eindeutige, glasklare Handlungsanweisung. Sie wollen, dass Ihre Empfänger auf einen Link klicken? Dann sollte Ihre Handlungsanweisung nur aus der Aufforderung bestehen, auf den betreffenden Link zu klicken.

(4) Sichern Sie die Lesbarkeit Ihrer E-Mail durch Zeilenumbrüche nach 68 Zeichen.

Umbrechen Sie den Text Ihrer E-Mails stets nach jeweils 68 Zeichen. Damit stellen Sie sicher, dass Ihre E-Mails in allen E-Mail-Clients Zeile für Zeile korrekt angezeigt werden.

Bei Klick-Tipp finden Sie übrigens direkt über dem Texteingabefeld einen Link, mit dem Sie Zeilenumbrüche im gesamten E-Mail-Text nach jeweils 68 Zeichen vornehmen können. Ein Klick genügt, und die Zeilen werden in der gewünschten Weise umbrochen.

(5) Verzichten Sie auf Personalisierung beim E-Mail-Marketing.

Warum, das erfahren Sie im Detail in diesem YouTube-Video.

(6) Verschicken Sie Ihre Newsletter nicht von einer no-reply@- oder einer keine-antwort@-E-Mail-Adresse.

Ziehen wir noch einmal die Analogie zu einer E-Mail, die Sie von Ihrem Lieblingskunden bekommen. Würde Ihr Lieblingskunde Ihnen eine E-Mail schicken und dabei eine „keine-antwort@-E-Mail-Adresse“ verwenden?

Klick-Tipp berücksichtigt all diese wichtigen Aspekte

Wenn Sie Klick-Tipp verwenden, dann sind Sie auf der sicheren Seite. Jeder Kunde bekommt bei Klick-Tipp eine persönliche Klick-Tipp-E-Mail-Adresse. Alle Autoresponder und alle Newsletter, die Sie mit Klick-Tipp versenden, werden unter Verwendung Ihrer persönlichen Klick-Tipp-E-Mail-Adresse zugestellt. Antworten der Empfänger Ihrer E-Mails leitet Klick-Tipp postwendend an die in Ihrem Benutzerkonto hinterlegte E-Mail-Adresse weiter.

Besuchen Sie die Website von Klick-Tipp und informieren Sie sich darüber, wie Sie über das Internet effektiv neue Kunden gewinnen können!

Klicken Sie einfach auf die fleißige Ameise!

Emails

6 Tipps für erfolgreiches Emailmarketing

Sinn und Zweck Emailmarketing

Der Sinn und Zweck eines guten Emailmarketing besteht darin, dass die Empfänger Ihrer E-Mails auf die in den dort enthaltenen Links klicken. Sie wollen sich als Internetseitenbetreiber in die komfortable Lage versetzen, den berühmten "Traffic auf Knopfdruck" zu erzeugen.

Richtig angewendetes Emailmarketing ist eine hochwertige und auch absolut krisensichere Besucherquelle. Das bedeutet, dass die Zahl der Klicks aus Ihrem Emailmarketing möglichst hoch sein sollte.

​Aber wie sollten Sie Ihr Emailmarketing aufbauen, um die damit erreichte Zahl von Klicks zu maximieren? Im Internet gibt es viele „Geld im Netz“-Websites. Vor allem auf denjenigen dieser Seiten, die im englischsprachigen Raum angesiedelt sind, werden Sie hierzu immer wieder den folgenden Satz lesen: „The money is in the list“ – das Geld steckt in der Liste. Soll heißen: Je größer die Liste, desto höher die Umsätze.

Aber wie sollten Sie Ihr Emailmarketing aufbauen, um die damit erreichte Zahl von Klicks zu maximieren? Im Internet gibt es viele „Geld im Netz“-Websites. Vor allem auf denjenigen dieser Seiten, die im englischsprachigen Raum angesiedelt sind, werden Sie hierzu immer wieder den folgenden Satz lesen: „The money is in the list“ – das Geld steckt in der Liste. Soll heißen: Je größer die Liste, desto höher die Umsätze.

Emailmarketing-Dienstleister Klick-Tipp

​Mario Wolosz, der Gründer des E-Mail-Marketing-Dienstleisters Klick-Tipp, hat hierzu eine ganz andere Meinung. Zitat: „Das Geld steckt nicht in der Liste. Wäre das der Fall, dann wären Spammer steinreich. Der Schlüssel liegt vielmehr in der persönlichen Beziehung, die Sie zu den Personen in Ihrem virtuellen Kontaktnetzwerk, das heißt auf Ihrer E-Mail-Liste, aufgebaut haben. Diesen Personen müssen Sie einen echten Mehrwert liefern, der zur Lösung eines Problems beiträgt, das ihnen auf den Nägeln brennt.“

Mario Wolosz, der Gründer des E-Mail-Marketing-Dienstleisters Klick-Tipp, hat hierzu eine ganz andere Meinung. Zitat: „Das Geld steckt nicht in der Liste. Wäre das der Fall, dann wären Spammer steinreich. Der Schlüssel liegt vielmehr in der persönlichen Beziehung, die Sie zu den Personen in Ihrem virtuellen Kontaktnetzwerk, das heißt auf Ihrer E-Mail-Liste, aufgebaut haben. Diesen Personen müssen Sie einen echten Mehrwert liefern, der zur Lösung eines Problems beiträgt, das ihnen auf den Nägeln brennt.“

​Lassen Sie sich vor allem die letzten beiden Sätze auf der Zunge zergehen. Es kommt nicht auf die Größe der Liste an, sondern auf das Verhältnis, das Sie zu Ihren Abonnenten aufbauen.

Sechs Tipps im Video mit Mario Wolosz

Lassen Sie sich vor allem die letzten beiden Sätze auf der Zunge zergehen. Es kommt nicht auf die Größe der Liste an, sondern auf das Verhältnis, das Sie zu Ihren Abonnenten aufbauen. Wow!

​Im folgenden Lehrvideo stellt Ihnen Mario Wolosz sechs Tipps vor. Wenn Sie diese Tipps beherzigen, dann wird es Ihnen gelingen, zu den Personen auf Ihrer E-Mail-Liste eine vertrauensvolle persönliche Beziehung aufzubauen. Mario Wolosz diskutiert dieses Thema mit Matthias Brandmüller vor der wunderschönen Kulisse des Praia Mole in Florianópolis im Süden Brasiliens.

In dem folgenden Lehrvideo stellt Ihnen Mario Wolosz sechs Tipps vor. Wenn Sie diese Tipps beherzigen, dann wird es Ihnen gelingen, zu den Personen auf Ihrer E-Mail-Liste eine vertrauensvolle persönliche Beziehung aufzubauen. Mario Wolosz diskutiert dieses Thema mit Matthias Brandmüller vor der wunderschönen Kulisse des Praia Mole in Florianópolis im Süden Brasiliens.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

​Und hier gelangen Sie zu mehr Informationen über mein bevorzugtes E-Mail-Marketing-System:

Klicken Sie einfach auf die fleißige Ameise!

Emails

Internetmarketing mit Emails

Emails? Was hat das mit einer Internetseite und Internetmarketing zu tun?

Es gibt Millionen Internetseiten. Und wahrscheinlich Tausende zu dem Thema, für das man selbst eine Homepage hat. Mit der man seine eigenen Waren oder Dienstleistungen an den Mann oder an die Frau bringen möchte. Das nennt sich Wettbewerb.

Die potentiellen Interessenten kommen nun mit etwas Glück auf Ihre Internetseite. Oder mit entsprechenden Anstrengungen Ihrerseits. Schauen die sich an. Mit noch etwas mehr Glück verweilen sie sogar eine ganze Weile darauf und informieren sich umfassend.

Sofortkauf?

Und dann bekommen Sie einen Anruf: „Ich kaufe!“ Nein, so ist ist eher selten. Nur bei akuten Handlungsbedarf. Denn üblicherweise kommen beim Interessenten Zweifel auf. Ist das der richtige Partner? Kostet das auch nicht zu viel? Usw usf. Zu oft ist sein Vertrauen mißbraucht worden. Er oder sie kennt Sie ja gar nicht. Kann man Ihnen vertrauen? Schauen wir doch noch mal woanders...

Und dann ist der Interessent weg und surft auf einer oder mehreren anderen Internetseiten weiter. Vielleicht ohne zum Ziel zu kommen, vielleicht erhält er ein viel schlechteres Produkt als Ihres. Und vielleicht kommt er nie wieder auf Ihre Seite zurück. Das ist schlecht, für Sie und für ihn.

Es gibt eine Methode, wie Sie diese sonst übliche „Informationspraxis“ vermeiden und den Interessenten an sich binden können: Email-Marketing. Das „Einsammeln“ von Emailadressen und das permanente, geplante Versenden von Emails an Interessenten und Kunden.

Warum Internetmarketing mit Emails

Wenn es Ihnen gelingt, die Emailadresse des Interessenten bei seinem ersten Besuch zu erhalten, können sie ihm immer wieder Informationen zusenden. So lange, wie er das gestattet. Und damit Vertrauen aufbauen, um am Ende Ihr Geschäftspartner zu werden. Denn Vertrauen benötigt er oder sie unbedingt dazu.

Damit das funktioniert, müssen Sie bestimmte gesetzliche Voraussetzungen einhalten, und was nicht so bekannt ist, einige ernsthafte technische Hürden bewältigen.

Ich greife hier etwas vor: ich nutze je nach Zweck dazu 3 verschiedene Emailprovider und keinesfalls das eigene Emailprogramm oder einen kostenlosen Email-Account. Später gehe ich wesentlich tiefer bei diesem Thema.

Auswahl des Providers

Bei der Auswahl dieses Providers gibt es einige Dinge zu beachten, wie Kosten, eigenes Produkt oder Dienstleistung, geschätztes Aufkommen von Emails, konkrete Ziele der Internetseite.

Bei meinen Kunden kann ich anhand dieser Kriterien sehr schnell herausfinden, welcher Email-Provider der richtige ist.

Wie alles in der heutigen Zeit, können sich die Bedingungen schnell ändern. Die Empfehlungen, die ich hier gebe, gelten also immer für den konkreten Zeitpunkt, an dem ich sie gebe.

Meine Nummer 1 auf diesem Gebiet ist Klick-Tipp. Diesen Email-Provider nutze ich selbst als Hauptprovider und bin sehr zufrieden. Die Gründe für diese Entscheidung werde ich in weiteren Artikeln beschreiben.

Emails